vimendo

In Kooperation mit vimendo.de präsentiert der VfL Eintracht Hagen ein Jugendtrainerseminar der Extraklasse:

Der VfL Eintracht Hagen e.V. lädt zum 1.Hagener Jugendtrainersymposium 2013 ein. Ob koordinative Grundausbildung oder leistungsorientiertes Jugendhandballtraining, das 1.Hagener Jugendtrainersymposium bietet das wichtigste Spektrum einer ganzheitlich orientierten Ausbildung für Jugendspieler und -spielerinnen an. Die TOP-Referenten stehen dabei für innovatives und richtungweisendes Training im Jugendbereich. Die Referenten:

Renate Schubert

Die ehemalige DHB-Trainerin ist “die” Vertreterin des Kinderhandballs in Deutschland. In unzähligen Kinderhandball-Workshops und vielen DHB-Broschüren und Beiträgen in der Fachzeitschrift “handballtraining” hat sie ihre Ideen vorgestellt. Renate Schubert begeistert dabei immer durch pädagogische Kompetenz und die unnachahmliche Fähigkeit, den von ihr so oft beschriebenen Emotionsbogen zu den Kindern aufzubauen. Eine wertvolle Orientierung für viele oft junge oder unerfahrene Trainer im Kinderhandballbereich.

Thomas Krüger

Lange Jahre war der A-Lizenzinhaber Thomas Krüger als Landestrainer für den Handballverband Bremen tätig. Dank seines Wirkens wird der kleinste Landesverband im DHB wieder wahrgenommen und mehrere der von ihm ausgebildeten Spieler tragen zur Zeit das Trikot mit dem Adler. Gerade sein Wirken im Bereich der D – Jugend, wo  der Gedanke des Spielens an allererster Stelle steht, legte dafür die Basis. Mittlerweile ist der Gymnasiallehrer ein vielgefragter Referent und Buch- bzw. Videoautor im Jugendhandballbereich.

Khalid Khan

Der ehemalige Bundesligacoach des TV Korschenbroich und aktuelle Trainer der 3.Ligamannschaft des VfL Eintracht Hagen steht für kreativen Tempohandball nicht nur im Seniorenbereich. Aktuell auch als Trainer im Bereich der männlichen D – Jugend tätig, sind es vor allem seine innovativen Trainingsmethoden, die immer wieder zu begeistern wissen. Sein Training im Jugendleistungsbereich ist richtungweisend, sicher nicht nur für Jugendtrainer. Als (Video-) Autor sind zahlreiche Beiträge von ihm im philippka-Verlag erschienen. Aber auch als Referent und Prüfer beim DHB und den Landesverbänden ist der A-Lizenzinhaber ein gefragter Mann.

Alle ambitionierten Jugendtrainer und Jugendtrainerinnen sollten sich das auf keinen Fall entgehen lassen. Hier gibt’s weitere Informationen.

Hier geht’s direkt zur Anmeldung

Neue Videos mit Christian Maaßen, A-Lizenzinhaber des HC Bremen

Seit dieser Saison trainiert Christian Maaßen die A-Jugend des HC Bremen in der Jugendbundesliga. Viel erfolgreicher könnte es bis jetzt nicht laufen, mit Siegen über die Handballschwergewichte aus Kiel, Flensburg und Minden rangiert der HC Bremen auf Tabellenplatz 1 und ist damit einer der Favoriten auf den Staffelsieg und die gleichbedeutende Qualifikation für die deutsche Meisterschaft. Nur bei der A-Jugend aus Lemgo hatte man das Nachsehen.
In den neuen Videos beschäftigt sich Christian Maaßen mit einer der Grundbewegungen im Handballsport, dem “Jugoslawischen Kreuzen” (Kreuzen ohne Ball zwischen RM und RR/RL) und präsentiert einige Pass- und Wurfübungen zum Thema bevor er die Jungs ins Grundspiel schickt und Varianten durchgespielt werden.
Nach Ingo Gömmel aus Erlangen setzt vimendo seine Videos mit jungen, ambitionierten A-Lizenzinhabern fort.

Viel Spaß mit den Videos von Christian Maaßen und Ingo Gömmel.

DHB-Junioren in Oberhaching bei München – Videos auf vimendo

 

Gestern war das vimendo-Team beim Abschlusstraining  der Juniorennationalmannschaft der Männer in der Sportschule Oberhaching bei München. Heute geht es für das Team von Trainer Christian Schwarzer weiter nach Ankara in die Türkei wo die diesjährige Europameisterschaft der Junioren stattfindet.

Vimendo hat das Abschlusstraining gefilmt und gibt in den nächsten Tagen ein paar Einblicke in die Trainingsarbeit der Juniorennationalmannschaft.

1. Interdisziplinäre Trainerfortbildung am 7./8. Juli 2012 in Bayreuth

Am 07./08. Juli 2012 führt der BHV erstmals eine interdisziplinäre Trainerfortbildung durch. Bei dieser Veranstaltung in Bayreuth werden Trainingselemente aus den Bereichen Kraft- und Kampfsport, Fußball, Tanzen, Volleyball und Athletik von erstklassigen Referenten gezeigt, die auch im Handballsport angewandt werden können. Die Fortbildung berechtigt zur Verlängerung der Handballtrainer C- und B-Lizenz.
Vimendo wird auch vor Ort sein, Inhalte mitfilmen und den Austausch mit Interessierten Trainern aus verschiedenen Sportarten suchen. Hier geht es zur Anmeldung

Inhalte:

- Demonstration Langhanteltraining M. Zawieja / Sporthalle
- Spezifisches Konditionstraining im Handball Dr. C. Dreckmann / Seminarraum
- Tänzerisches Training N. Körner / Seminarraum
- Tänzerisches Training N. Körner / Sporthalle
- Differenzielles Lernen Dr. P. Kuhn / Sporthalle
- Kampfsporttraining Dr. P. Kuhn / Sporthalle
- Athletiktraining: Schnelligkeit, Kraft M. Scheler-Eckstein / Sporthalle
- Allgemeines und spezielles Sprungkrafttraining im Volleyball M. Hauser+J. Januschke / Sporthalle

Referenten:

- Martin Zawieja:

Bronze bei den Olympischen Spielen 1988 im Superschwergewicht (über 110 kg), Diplom-Trainer im Gewichtheben, Lehrwart im Gewichtheberverband Baden-Württemberg, Krafttrainer der Junioren- und Männernationalmannschaft des DHB

- Dr. Christoph Dreckmann

Dr. der Sportwissenschaft an der TU München, Mitbetreiber des Instituts für Spielanalyse, Videoscout des DHB-Teams der Frauen, des männlichen DHB-Nachwuchsteams und des BHV

- Norman Körner:

Wird nachgetragen

- Dr. Peter Kuhn:

Akademischer Direktor, Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Sportpädagogik & Sportdidaktik, Autor mehrerer Fachbücher und Berichte im Bereich Sportunterricht und -pädagogik

- Michael Scheler-Eckstein:

Ehemaliger Leistungssportler Leichtathletik, BHV-Physiotherapeut und Athletiktrainer, betreute ehemals den Bundesnachwuchskader Bobsport

- Max Hauser:

A-Lizenz-Trainer, Diplom Sportwissenschaftler, Personaltrainer, mehrfacher Bayerischer Beachvolleyballmeister

- Jonathan Januschke:

Spieler 2.Bundesliga American Football, 3.Bundesliga Volleyball, Athletiktrainer der SCHECK PROBASE und der TENNISPOINT-ACADEMY, Personaltrainer

 

Umfrage: Inhalte Trainerseminar 2012

Hallo Trainerinnen und Trainer,

wir planen unser nächstes Trainerseminar und würden uns freuen ein Meinungsbild zu gefragten Inhalten von euch zu bekommen. Die Umfrage erfolgt ohne vorherige Anmeldung und beansprucht wenig Zeit. Für uns wäre ein breites Meinungsbild wichtig um euch die Inhalte bieten zu können, die euch tatsächlich interessieren. Unter folgendem Link könnt ihr an der Umfrage teilnehmen:

Hier geht es zur Umfrage

Wir danken euch für euren Beitrag und freuen uns schon auf das kommende Trainerseminar. Euer vimendo-Team

1000 Fans

Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum größten Videoportal für Handballtraining: Auf unserer Facebookseite haben wir die Schallmauer von 1000 Fans durchbrochen.

Wir sagen DANKE für das große Interesse. Wir werden weiter alles dafür tun, dass vimendo ein Ort bleibt, der euch beständig neue Ideen für euer Handballtraining bietet.

Dankeschön, euer vimendo.de-Team

Bremer Handballverband sucht Lehrer/Trainer zum 01.08.2012

Der Bremer Handballverband sucht zum 01.08.2012 einen neuen Lehrer/Trainer. Der oder die Trainer/in sollte eine B- oder im besten Fall eine A-Lizenz besitzen. Zum schulischen Anforderungsprofil gehört die Lehrbefähigung für die Sekundarstufe I/II im Sport und einem zweiten Fach.

Der Einsatz erfolgt mit halber Stundenzahl im Schulunterricht und mit der anderen Hälfte als Trainer/in des Bremer Handballverbandes. Die vertragliche Regelung erfolgt zwischen dem Senator für Bildung und dem Landessportbund/Bremer Handballverband. Nach Beendigung der Lehrer/Trainerstelle erfolgt die Übernahme als Lehrer in den Schuldienst. Wenn Sie interessiert sind, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (auch per Mail möglich) an den:

 

Bremer Handballverband e.V.

Eduard-Grunow-Str. 27

28203 Bremen

bremer.hv@t-online.de

 

Für telefonische Rückfragen steht Ihnen die Geschäftsstelle gerne zur Verfügung. Telefon: 0421 / 71593

Erste Eindrücke des Trainerseminars

Christoph Kolodziej, Harald Fischer, Axel Kromer und Khalid Khan zeigen erste Eindrücke des vimendo Trainerseminars:

Christoph Kolodziej: Trainerseminar – 1:1 aus dem Stand

Khalid Khan: Trainerseminar – Kreisläuferschulung I

Axel Kromer: Trainerseminar – 1:1 Schulung

Harald Fischer: Trainerseminar – Schussfalle 3:2

Zusammen mit Stefan Marquart produziert das vimendo Team eine DVD zum Seminar, die es in Kürze bei uns zu erwerben gibt. Allen Teilnehmern des Seminars wird die DVD selbstverständlich zu stark vergünstigten Konditionen angeboten.

Auf diesem Weg sagt das vimendo.de-Team noch einmal DANKE an die großartigen Referenten!

vimendo Trainerseminar ein großer Erfolg

vimendo Trainerseminar

Am vergangenen Wochenende fand das erste vimendo Trainerseminar in Kirchheim bei München statt. Fabian Heck, Hendrik Pleines und das vimendo.de-Team hatten mit Harald Fischer, Christoph Kolodziej, Axel Kromer und Khalid Khan Top-Referenten gewinnen können  und wurden mit großer Nachfrage belohnt. 110 Teilnehmer wollten sich dieses Highlight nicht entgehen lassen.
Der Samstag stand inhaltlich ganz im Zeichen des Zweikampfs: Christoph Kolodziej machte den Anfang und präsentierte zusammen mit der Bundesliga-A-Jugend des TSV Haunstetten, zahlreiche Übungen zum Zweikampfverhalten aus Sicht des Angriffspielers. Nach der Mittagspause nahm Axel Kromer die Gegenposition ein und kümmerte sich um das individuelle Zweikampfverhalten. Grundlage für seine Überlegungen war dabei das Konzept der 3:2:1-Deckung, die im Handball Verband Württemberg fast ausschließlich mit den Auswahlteams praktiziert wird.
Axel Kromers Überlegungen zum Leistungshandball waren auch anschließend gefragt, als er zusammen mit Christoph Kolodziej, Hendrik Pleines (vimendo.de-Team), Markus Geray (Initiator HC München) und dem ehemaligen Bundesligatorhüter Harald Fischer zum Thema “„Quo vadis München? Wege und Irrwege aus der Handball- Diaspora in Südbayern“ diskutierte. Einhelliges Fazit: Ohne gemeinsame Anstrengungen werden die strukturellen und inhaltlichen Defizite in Südbayern kaum behoben werden.
Harald Fischer machte den Auftakt am Sonntag und stellte seine Sichtweise zum Stellungsspiel der Torhüter dar und gab zusammen mit der männlichen B-Jugend des SC Gröbenzells, viele Anregungen zur Kooperation Abwehr/Torwart. Erste Eindrücke seiner Arbeit findet ihr hier: Trainerseminar – Schussfalle
Anschließend waren viele gespannt, ob Khalid Khan den Weg aus Köln in die Kirchheimer Halle auf sich genommen hatte, war er doch kurz vor einer Absage, da er sich am Vortag mit hohem Fieber nicht in der Lage sah, die 650km wie gedacht mit dem Auto zurück zu legen. Mit einigen Mühen wurde noch ein Flug organisiert und als Khalid Khan um 10:45 Uhr  aus dem Flieger stieg und wenig später, leicht angeschlagen, in der Kirchheimer Halle stand, wussten die Teilnehmer und die erste Männermannschaft des TUS Fürstenfeldbruck, dass sie noch zwei spannende Einheiten vor sich hatten. Zunächst stand “Highspeed-Handball” auf dem Programm. Khan stellte seine Philosophie des Tempospiels vor und brachte die Brucker Spieler ordentlich ins Schwitzen. Nach der Mittagspause traten acht Spieler zum individuellen Kreisläufertraining an. In Khalid Khans Spielauffassung muss jeder Spieler in der Lage sein, nach einem Übergang, sich gewinnbringend als Kreisläufer bewegen zu können. Also traten drei Kreisläufer, zwei Außenspieler und drei Rückraumspieler an und versuchten sich in verschidenen Übungen die Grundregeln des Kreisläuferspiels anzueignen.

Zum Abschluss sei gesagt: Alle fünf Einheiten machten große  Lust auf mehr und ließen die Veranstalter mit der Einsicht zurück, dass trotz aller Mühen, eine Wiederholung unumgänglich sein wird.